Wir stellen uns der grünen Verantwortung

Als traditionelles schweizerisches Familienunternehmen fühlen wir uns der Schweiz stark verbunden. Die Werte, die wir mit unserer Sponsoring-Tätigkeit unterstützen, fördern wir auch im Bereich des Umweltschutzes. Graphax ist kein Produktionsbetrieb und dennoch können wir aktiv zum Schutz unserer Umwelt beitragen. In der Wahl unserer Lieferanten beispielsweise, erfährt der grüne Gedanke eine grössere Gewichtung, als die wirtschaftliche Komponente und entscheidet mit über eine mögliche Zusammenarbeit.

Download Umweltbroschüre

Unser grösstes Gut ist der Mitarbeiter. Wir sind stolz, dass es Mitarbeiter in unserem Unternehmen hat, welche seit mehr als 30 Jahre für uns tätig sind. Als Familienunternehmen ist dieser Zusammenhalt besonders wichtig und wir legen grossen Wert darauf, dass der Mitarbeiter ein Teil des Ganzen ist und nicht nur eine Nummer. Als Unternehmen mit 200 Mitarbeitern sind wir uns der Verantwortung bewusst und ein sozialverträglicher Umgang untereinander wird stets gefördert. Jede Tätigkeit hat seine Wichtigkeit. Das Grosse kann ohne das Kleine nicht funktionieren und alle sind für den Erfolg des Unternehmens verantwortlich. Sich mit grösstmöglichem Respekt zu begegnen ist ein Credo, welche unsere Unternehmenskultur seit bald 50 Jahren geprägt hat. Wir pflegen einen freundschaftlichen Umgang miteinander – die Du-Kultur unseres Unternehmens hat die Bande untereinander verstärkt und den Zusammenhalt gefördert.

Die Graphax AG hält sich strikt an alle geltenden Vorschriften und Gesetze und orientiert sich an ihrem Leitbild.

Wann immer möglich, bevorzugen wir auch innerbetrieblich Produkte und Lieferanten, die einen geringen CO2 Fussabdruck hinterlassen. Den Begriff der Nachhaltigkeit leben wir selbst bei der Wahl von Kundengeschenken, welche aus nachwachsenden Rohstoffen wie Bambus bestehen. Wir unterstützen jeden Mitarbeiter, welcher aktiv zum Umweltschutz beitragen möchte und sind offen für Vorschläge, die unsere Umweltbilanz verbessern können.

Die Pandemie 20/21 hat es gezeigt - die bisherige Arbeitsweise kann und muss überdenkt werden. Mit der zeitweiligen Verlagerung der Arbeitsplätze ins Home-Office hat die soziale Komponente leiden müssen, jedoch erkannt man, dass die Leistungsfähigkeit des Unternehmens weiterbestehen kann.

Die ökologischen und ökonomischen Vorteile des Home-Offices sprechen für sich. Die Entlastung des öffentlichen Verkehrs senkt den CO2 Ausstoss, optimierte Nutzung von Infrastrukturflächen durch Workplace-Sharing und die verstärkte Verwendung elektronischer Arbeitsmittel sorgen allgemein für eine verbesserte Umweltbilanz ohne wirtschaftliche Einbussen erfahren zu müssen. Zurück zu den alten Zöpfen ist für die Graphax keine Option. Wir setzen auf die Möglichkeiten, welche uns die digitale Transformation ermöglicht und setzen diese konsequent in unserer Umweltpolitik um.

An unserem Standort in Muttenz wurde 2018 auf der firmeneigenen Immobilie ein Photovoltaik-Anlage installiert, welche durchschnittlich XX KW/h erzeugt.

Die Rücknahme von Verbrauchsmaterialen, deren Wiederverwertung und die Zuführung in einen effizienten Recycling-Prozess ist uns ein grosses Anliegen. Unsere langjährige Zusammenarbeit mit der Sohlenthaler AG ist ein Musterbeispiel eines gemeinsamen Engagements zur Reduzierung von umweltbelastenden Emissionen.

Als langjähriger Generalimporteur von Konica Minolta Business Solutions sind wir dem internationalen Konzern in vielerlei Hinsicht verbunden. Wir vertreten nicht nur die wirtschaftlichen Interessen des Grosskonzerns in der Schweiz, sondern transportieren und repräsentieren ebenfalls die Unternehmenswerte unseres wichtigsten Partners.

Es ist essenziell wichtig, dass Produzenten, Mitglieder von Lieferketten, Importeure und Händler gemeinsam am Schutz unserer Umwelt interessiert sind und diesen gleichbedeutend mit den wirtschaftlichen Zielen setzen. Die ambitionierten Ziele von Konica Minolta zu übernehmen ist für uns eine Selbstverständlichkeit, da wir der Überzeugung sind, dass sie einen wesentlichen Beitrag zum Schutz unserer Umwelt und auch unserem Klima dienen.

Das erweiterte Recycling-Konzept

Viele Wiederverwertungsanbieter verlagern den angelieferten Elektro-Schrott ins Ausland, wo weniger strenge Vorschriften bestehen und die Verwertungswege schwer, oder gar nicht verfolgbar sind. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, den ganzen Verwertungsprozess zu kennen und damit sicherstellen zu können, dass alle gesetzliche Vorlagen eingehalten werden. Mit unseren Partnern konnten wir alle geforderten Punkte erfüllen und sogar mit zusätzlichen sozialen Massnahmen ergänzen.

  • Schweizer Partner Unternehmen
  • Recycling-Standort in der Schweiz
  • Verwertung in eigenen Verwertungsanlagen
  • Bis 5 Prozent bessere Recyclingquote
  • Bis 30 Prozent bessere Verwertungsquote.
  • Soziales Engagement (Wiedeingliederung von Langzeit-Arbeitslosen)

Konica Minolta ist stets bemüht, ihren ökologischen Fussabdruck zu reduzieren. Im Rahmen ihrer Umweltmanagementpolitik zielt die Gruppe nicht nur darauf ab, Kunden mit nützlichen Produkten und Dienstleistungen zu versorgen, sondern auch den Umwelteinfluss zu minimieren und den ökonomischen Wert zu maximieren.

Konica Minolta definiert Umwelteinfluss im erweiterten Sinne, nämlich unter Einbezug der globalen Auswirkungen aller Produktlebensphasen, angefangen von der Selektion der Rohmaterialien und Komponenten, über die Entwicklung, Produktion, Distribution bis hin zu Service und Entsorgung.

Für die rasche und effiziente Berücksichtigung von Umweltbelangen in jeder Produktlebensphase erhielt Konica Minolta bereits einige Auszeichnungen.

Aufnahme in prominente Investitionsindizes:

  • September 2019: Aufnahme in den Dow Jones Sustainability World Index
  • Juli 2018: Aufnahme in den FTSE4Good-Index, fortlaufend seit 2003, und in den FTSE Blossom Japan Index seit seiner Gründung im Jahr 2017
  • Juli 2018: Aufnahme in die MSCI ESG-Leader-Indizes, fortlaufend seit 2010
  • Januar 2018: Aufnahme in den Morningstar Socially Responsible Investment Index

Bewertungen durch internationale CSR-Rating-Agenturen:

  • Februar 2019: Einstufung von RobecoSAM in die Gold-Klasse 2019 für unternehmerische Nachhaltigkeit
  • Februar 2019: Zertifizierung als Supplier Engagement Leader für zwei aufeinander folgende Jahre durch CDP
  • Januar 2019: CDP erzielt A-Leadership im Bereich Klimawandel 2018
  • Januar 2019: Aufgeführt unter den «2019 Global 100 Most Sustainable Corporations in the World» (Corporate Knights)
  • September 2018: Gold Level Anerkennungsmedaille in das EcoVadis 2018 Nachhaltigkeitsrating
  • Juli 2018: Prime Status der in Deutschland ansässigen ISS-oekom (ehemals oekom research AG)
  • März 2018: Ausgewählt für das Anlageuniversum von Ethibel Pioneer und Ethibel Excellence

Reduktion von CO2-Emissionen

Im Januar 2009 hat Konica Minolta die Eco Vision 2050 als langfristigen Plan für eine nachhaltige Zukunft formuliert. Diese Vision beruht auf der Managementphilosophie und dem Engagement, zu einer nachhaltigeren Erde und Gesellschaft beizutragen.

So hat sich Konica Minolta zum Ziel gesetzt, die CO2-Emissionen, die in Zusammenhang mit seiner Geschäftstätigkeit und dem Gebrauch seiner Produkte anfallen, bis 2050 um 80% zu reduzieren (bezogen auf die Werte aus dem Geschäftsjahr 2005).

50 Climate Leaders - Gemeinschaft gegen den globalen Klimawandel

Die Klimakrise ist allgegenwärtig. Unternehmen weltweit nehmen eine entscheidende Rolle dabei ein, soziale und ökologische Ziele zu erreichen, um den Klimawandel zu bekämpfen. So hat Konica Minolta die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen fest in seiner Nachhaltigkeitsstrategie verankert. Das Unternehmen beteiligt sich ebenfalls an den „50 Climate Leaders“.

Portrait Quote Yvonne Wenzel

Die Umweltpolitik von Graphax und Konica Minolta entsprechen den höchsten Standards.

Yvonne Wenzel
Product Managerin Office-Geräte

Entsorgung von Konica Minolta Elektroaltgeräten und Verbrauchsmaterialien

Graphax ist ein aktives SWICO-Mitglied und engagiert sich in Zusammenarbeit mit der Solenthaler Recycling AG dafür, dass leere Tonerkartuschen, Bildtrommeln, weiteres Verbrauchsmaterial sowie auch Geräte aus dem Bürobereich in einem geregelten Recyclingprozess integriert und wertvolle Rohstoffe wiederverwertet werden.

Sämtliche von uns vertriebenen Produkte werden in verschiedenen Kanälen der Wiederverwertung zugeführt.

Rücksendung von altem Verbrauchsmaterial

Erstellen Sie hier zur Rücksendung eine Adressetikette:

Rücksende-Etikette (Geschäftsantwortsendung)

Achtung: Bitte unbedingt beachten, dass Sie pro Paket ein neues Etikett generieren! Keine Kopie machen von bestehender Etikette, da gleiche EAN-Codes nicht erlaubt sind, dies führt zu Stillstand in der Postverarbeitungsanlage und bedeutet somit Strafporto.

Platzieren Sie hier Ihre Erstbestellungen der Sammelbehälter bzw. Ihre Rücknahmeaufträge:

Solenthaler-Website

Danke, dass Sie sich aktiv am Umweltschutzgedanken und der Reduktion des CO2-Ausstosses beteiligen!