Optimized Print Services - optimal für KMU

07.02.2021

So profitieren Unternehmen von einer durchdachten Druckerumgebung

Nach wie vor werden in zahlreichen Unternehmen die benötigten Geräte von verschiedenen Abteilungen beschafft. So werden vielleicht die Multifunktionsgeräte (MFP) vom Einkauf gekauft, die Software hat die IT unter sich und weil es so dringend ist, ordert das Projektteam selbständig zwei kleine Drucker. Sie meinen das sei doch eine Vorgehensweise aus längst vergangenen Tagen?

Leider nein, gerade in kleinen und mittleren Unternehmen ist genau diese Situation sehr häufig anzutreffen. Dezentrales Beschaffen, nicht koordiniertes Einbinden der Geräte und verschiedene Verantwortliche sind keine Seltenheit. Dass dadurch die interne IT-Hotline, sofern es überhaupt eine gibt, sehr gefordert ist, dürfte klar sein.

OPS als zentrale Verwaltung kann helfen
Abhilfe schafft hier eine Verwaltung aller im Netzwerk befindlichen Devices, die Kenntnis der Auslastung der einzelnen Geräte, Informationen über Wartungsintervalle, Stati der Verbrauchsmaterialien etc. Die Optimized Print Services (OPS) von Konica Minolta machen genau das, sie kombinieren eine ganzheitliche Beratung zur Hardware, zur erforderlichen Software-Implementierung und einem geschickten Workflow-Management um schlussendlich den gesamten Aufwand für den Druckoutput zu senken.

Ein modernes Printer- und Kopierer-Konzept ist darauf ausgerichtet die Unternehmen bei der Ausübung ihres Kerngeschäftes zu unterstützen. Deshalb stehen bei der Umsetzung solch eines Projektes immer die Anforderungen und Prozesse der Unternehmen im Vordergrund. Die Multifunktionsgeräte oder Drucker müssen also immer funktionieren und dürfen auf gar keinen Fall den Workflow einer Firma aufhalten.

Diese intelligente Verwaltung aller Prozesse und Aktivitäten, die in einer Druckerinfrastruktur anfallen, stellen somit sicher, dass die eingebundenen Geräte immer perfekt funktionieren und so das Ausgeben der Dokumente jederzeit gewährleistet ist.

Agieren statt reagieren
Aufgrund der mittlerweile ausgereiften Technik kommt es heute nur noch sehr selten zu gravierenden Störungen. Mit den Managed Services (OPS – Optimized Print Services) wird sichergestellt, dass die erforderlichen Wartungen vorausschauend eingeplant werden können und so die Ausfallzeit der Geräte auf ein absolutes Minimum reduziert werden.

Kosten senken
In einer Zeit, in der Unternehmen weltweit den “Gürtel enger schnallen müssen” und mit großen wirtschaftlichen Herausforderungen konfrontiert sind, reduziert das Programm Optimized Print Services von Konica Minolta nicht nur die Gesamtbetriebskosten, sondern ermöglicht es den Kunden auch, den grössten Nutzen aus jedem ihrer Druckgeräte zu ziehen.

Hier nur einige Vorteile eines gemanagten Printerparks:
Kosten werden reduziert Arbeitsabläufe werden rationalisiert und die Effizienz verbessert
Zentrales Monitoring der eingebundenen Devices Automatisierte Bestellprozesse für Toner
Mobiles Drucken vom Smartphone oder Tablet Schonung der Umweltressourcen
 
Für wen sind sind Optimized Print Services gedacht?
Das OPS-Angebot richtet sich an Unternehmen, die mehrere Drucker und MFPs in ihrem Netzwerk einsetzen. Vollständig von Graphax verwaltet, können die Kunden wählen, ob sie nur einen Teil oder alle Module nutzen wollen, da es möglich ist, sowohl Drucker von Konica Minolta als auch von anderen Anbietern zu warten und zu verwalten.

Das OPS-Programm von Konica Minolta nutzt webbasierte Management-Tools, den automatisierten Austausch von Verbrauchsmaterialien, Kundensupport und Service in einem einheitlichen Programm. Die proaktive Wartung wird von den Graphax-Technikern durchgeführt, die natürlich alle von Konica Minolta zertifizierte Spezialisten sind.

Zurück zur Übersicht