Neues Geschäft und mehr Effizienz im Digitaldruck

06.05.2021

So gelingt es! In einer aktuellen Umfrage hat das Marktforschungsinstitut Keypoint Intelligence den Zusammenhang zwischen dem Automatisierungsgrad und den Wachstumsaussichten von Druckdienstleistern untersucht: Im Jahr 2020 stieg die Anzahl der „vollautomatisierten“ Druckbetriebe, die Umsatzsteigerungen vermelden konnten, von 39 auf 57 %. Druckereien, die ihren Automatisierungsgrad erhöhen, so die Einschätzung der Marktforscher, werden in der Zukunft überproportional profitieren.

Einen Beitrag dazu liefern gerade auch die Hersteller von Druckmaschinen, die mit Technologien auf Basis künstlicher Intelligenz die Wertschöpfungskette der Druckproduktion befeuern. Das Beispiel von drei Referenzkunden der AccurioPress C14000-Serie von Konica Minolta zeigt den Zusammenhang von Automatisierungsgrad und Profitabilität sehr deutlich.

Laut Keypoint Intelligence gab fast ein Drittel der befragten Druckereien aus Europa an, dass die Bewältigung einer hohen Anzahl von kleinen Aufträgen eine primäre Herausforderung für ihren aktuellen Workflow darstellt. So hat die Anzahl der monatlichen Druckaufträge im Jahr 2020 die Marke von 3.500 erreicht, was 117 Aufträgen pro Tag entspricht.

Diese Menge – gerade im Bereich kleinvolumiger On-Demand-Aufträge – erfordert Systeme, die störungsfrei und ohne Eingriffe durch das Bedienpersonal produzieren: In einem Hochvolumen-Leistungstest von Keypoint Intelligence überzeugte die AccurioPress C14000 beispielsweise mit einer präzisen Vorder- und Rückseitengegistrierung unter 0,75 mm auf allen unterschiedlichen Medien, einem durchschnittlichen Delta E unter 2 und mit nur 3 Papierstaus bei über 1.000.000 Drucken.

Mit solchen Leistungen findet das System vor allem in Deutschland, Österreich und der Schweiz seine Anhänger: Mehr als 50 Druckereien und Druckdienstleister haben sich bereits für das System entschieden.

Für regionale Druckdienstleister ist es entscheidend, ihren Kunden alles von der Visitenkarte bis zum Werbebanner anbieten zu können. Die AccurioPress C14000 überzeugt zudem besonders durch ihre Geschwindigkeit von 140 A4-Seiten pro Minute, womit sie 40 Prozent schneller als jedes andere tonerbasierte System von Konica Minolta ist. Ausschlaggebend ist für Druckdienstleister auch das mögliche Druckvolumen von bis zu 700.000 A4-Seiten. So können Unternehmen problemlos Aufträge vom Offset- in den Digitaldruck umschichten. Ein weiterer Pluspunkt ist die Medienvielfalt: Das Spektrum reicht von 52 bis 450 g/m2. So können von dünnen Kunststoffen und magnetischen Folien bis zu sehr steifen Kartons unterschiedlichste Materialien bedruckt werden.
 
Andere Produktionsbetriebe schätzen an der AccurioPress C14000 besonders die umfangreichen Automatisierungsfunktionen. Die Auto Inspection Technology bietet dabei eine ganze Reihe von Vorteilen, gerade für grossvolumigen Aufträge, die schon mal mehrere Tage am Stück laufen können.  Kontrollen und Fehlersuche fallen dabei gänzlich weg. Die AccurioPress C14000 ist durch tiefgreifende automatische Steuerung aller Druck- und Qualitätsparameter in der Lage, das Bedienpersonal von zeitaufwändigen und fehleranfälligen Eingriffen in den Druckablauf zu entlasten. Dabei sorgt die Intelligent Quality Care Technologie IQ-501 für einen unterbrechungsfreien Druckablauf. So können Druckdienstleister und Online-Druckereien Aufträge schneller und effizienter abwickeln und in neuen Anwendungsfeldern wachsen.
 
Die richtige Lösung für alle Unternehmensgrössen
Die AccurioPress C14000-Serie eignet sich dabei für Unternehmen jeder Grössenordnung.  Mit dem Flagschiff der Konica Minolta Serie gelingt es Druckdienstleistern ihre Qualität und Effizienz im Digitaldruck weiter auszubauen. Die einfache Skalierung bietet zudem die Möglichkeit, die Kapazitäten in Zukunft sehr einfach zu erweitern.

Zurück zur Übersicht