Rösti-Sailing-Team

Mit Valentin Gautier und Simon Koster trifft die Romandie auf die Deutschweiz und bildet zusammen das Schweizer Rösti-Sailing-Team, welches an den nächsten zwei Austragungen der Transat-Jacques-Vabre  an den Start geht, um den Atlantik zu überqueren: Valentin Gautier und Simon Koster nehmen drei Regatta-Saisons auf einer Class 40 in Angriff.

«Es war bei der Ankunft der Mini Transat auf Martinique, nachdem wir die Regatta zum wiederholten Male beendet hatten, als der Gedanke reifte, sich gemeinsam in ein neues Abenteuer zu stürzen. Sportlich gesehen ergab das Projekt Sinn. Wir haben in den letzten Jahren hart gearbeitet und konnten bei zahlreichen Gelegenheiten beweisen, dass wir bereit sind, den Bretonen auf ihrem Territorium den Wind aus den Segeln zu nehmen. Der Name „Rösti Sailing Team“ kam von ganz alleine, nachdem wir viel über unser Röstigrabenprojekt gescherzt haben».

Engagement der Graphax AG

Als Unternehmen mit einem nationalem Filialnetz, kennen wir die Problematik des Röstigrabens. Ja, es gibt Unterschieden zwischen der Romandie und der Deutschschweiz, aber trotz dieser Unterschiede, arbeiten wir als Unternehmen am selben Ziel.

Dies bedingt, dass man sich zusammenrauft, sprachliche oder kulturelle Barrieren hinter sich lässt und ein gemeinsames Resultat fokussiert. Dass dies nicht immer einfach ist, wissen wir nur zu gut. Wir wissen aber auch, dass es sehr gut möglich ist, denn schliesslich besteht das Unternehmen Graphax erfolgreich seit nunmehr über 45 Jahren.

Valentin Gautier und Simon Kuster erleben eine ähnliche Situation. Beide sind einem Wettbewerb und sietzen im selben Boot. Genau so wie es die Graphax als Unternehmen ebenfalls ist. Die beiden Segler müssen viele Aufgaben gemeinsam bewältigen und müssen sich aufeinander verlassen können.

Den Segelsport zu unterstützen hat daher eine tiefgründige Bedeutung für die Graphax AG. Wir unterstützen nicht bloss zwei abenteurliche Segler - wir supporten mit unserem Beitrag den Willen der beiden Sportler, als Team zu den Gewinnern zu gehören. Das Fördern des Teamgeistes soll aber nicht nur Valentin Gautier und Simon Kuster beflügeln -  es soll uns allen zeigen, dass miteinander besser geht als im Alleingang.

Das Rösti-Sailing-Team bringt zudem eine soziale Komponente in dieses Projekt, wobei sie eine Patenschaft mit der Wohltätigkeitsorganisation «Die dargebotene Hand» eingeht. Diese Organisation hilft bereits seit 60 Jahren rund um die Uhr Menschen, die ein helfendes und unterstützendes Gespräch benötigen.